2019

Unsere Herren 55-1 verpassen knapp Aufstieg in Tennis Regionalliga

 

Im letzten Medenspiel der Badenliga Herren 55 unterlag das Team des TTC Waldhaus gegen den Favoriten
TC Sandhausen deutlich mit 6:3. Bei subtropischen Temperaturen traten beide Mannschaften in Bestbesetzung an, Sandhausen mit dem großen Vorteil, auf Punkt 5 T. Schrank LK16 ( kommt von LK7) und auf Punkt 6 H. Walter LK21 (kommt von LK 9)  sichere Punktelieferanten aufbieten zu können. Beide hatten in den letzten Jahren keine bzw. nur vereinzelt LK relevante Spiele bestritten und waren daher in der LK abgefallen, aber nicht in ihrer Spielstärke. 

Bereits nach den Einzeln war die Begegnung mit 1:6 entschieden, da nur M.Dietz auf Punkt eins sein Match läuferisch stark und gewohnt sicher in den Ballwechseln 6:1, 6:4 gewinnen konnte. M.Hampel verlor sein Einzel 1:6, 5:7. Im zweiten Satz nach einem 2:4 Rückstand kämpfte er sich noch einmal bis auf 5:5 heran, konnte dann sein Aufschlagsspiel wegen einiger Doppelfehler leider nicht durchbringen. M. Hocker unterlag 3:6, 2:6, J.Hartmann 6:7, 3:6.

M. Walter lieferte gegen T. Schrank ein starkes Match auf Augenhöhe und verlor dann den MatchTieBreak unglücklich auch wegen Platzfehler 7:10. K. Winge Punkt 6 hatte keine Chance gegen H. Walter und verlor 0:6,1:6

Damit wurde es leider nichts mit dem in der Vereinsgeschichte des TTC Waldhaus ersten Aufstiegs einer Mannschaft in die Regionalliga und die Enttäuschung war entsprechend groß.

Trotz dieser Niederlage können die Herren 55 auf eine erfolgreiche Medenrunde 2019 zurück blicken mit hochklassigem Tennis und beispielhaftem Teamgeist. Link Tabelle
wm 

Tennis Badenliga: Aufsteiger wird am letzten Spieltag der Medenrunde ermittelt

TTC Waldhaus Altlußheim auch im vierten Spiel ungeschlagen

Im Rennen um die Meisterschaft und den Aufstieg in die Regionalliga bleibt der TTC Waldhaus dem TC Sandhausen weiter dicht auf den Fersen. Das Heimspiel gegen den TC Grenzach am Samstag, 1. Juni , konnte mit 7:2 gewonnen werden. Nach einem 4:2 aus den Einzel (zwei Begegnungen wurden im Match-Tie-Break knapp verloren) gingen die Waldhäusler hochkonzentriert in die Doppel Begegnungen. Jeder Matchpunkt kann in der Endabrechnung entscheidend sein. Dietz/Hartmann gewannen klar 6:1, 6:0, ebenso Hampel/Hocker 6:2, 6:0. Winge/de la Roche erwischten einen schwachen Start und verloren den ersten Satz 2:6. Ein frühes Break im zweiten Satz brachte die Wende.Mit 6:3 und 10:7 im Match-Tie-Break wurde auch das dritte Doppel gewonnen.

TTC Waldhaus liegt nun mit 25:10 Matches knapp hinter TC Sandhausen mit 26:10. 

Damit fällt die Entscheidung am letzten Spieltag, wenn beide Teams in Sandhausen aufeinander treffen.

wm

Herren 55 Badenliga gewinnen auch ihr drittes Spiel und behaupten die Tabellenführung mit 18.9 Matches 

Beim TSG TV Friesenheim erkämpften sich die Herren 55 des TTC Waldhaus einen knappen 5:4 Erfolg und damit den dritten Sieg im dritten Spiel. Aus den Einzeln ging man 4:2 heraus, zwei Spiele wurden erst knapp im Matchtiebreak entschieden (M. Grabaum 10:7 und M. de la Roche 11:9). Michael Grabaum, Nach dem ersten Satz von Krämpfen geplagt, gab den zweiten Satz bei einer 3:0 Führung ab, um dann im MTB wieder fit zu sein. Eine starke mentale Leistung.

Den Punkt zum Matchgewinn holten im Doppel Dietz/Hampel mit 6:3 6:0. 

wm

Herren 55-1 Badenliga erobern Tabellenführung 

Eine eindrucksvolle Vorstellung ihrer spielerischen Möglichkeiten und mannschaftlichen Geschlossenheit lieferten die H55-1 zuhause gegen den TC Kreenheinstetten ab.

Die zahlreichen Fans waren begeistert beim 8:1 Kantersieg. Fünf der sechs Einzel wurden gewonnen. MIchael Dietz LK9 feierte einen super Einstand als neue Nummer 1 und gewann gegen Bernd Schmitz LK7 mit 6:0 7:6.  

M. Hocker gewann klar mit 6:1 6:1, M. Walter mit 7:5 und 6:3 und J. Hartmann 6:3 durch Aufgabe des Gegners im zweiten Satz.

Debüt im Einzel für M. de la Roche LK18 (Spieler H55-2, 1. Bezirksliga)) gegen W. Hipp LK14.

Es dauerte einen Satz, bis er sich an das deutlich höhere Tempo und die Schlaghärte der zwei Klassen höheren Badenliga gewöhnt hatte. Den 1. Satz noch 2:6 verloren, gewann er den 2. Satz klar mit 6:1 und den Matchtiebreak nervenstark und sicher 10:5.  

Alle drei Doppel wurden dann klar gewonnen. 

wm

Herren 55-1 starten mit Sieg in die Tennis- Badenliga
„ Wir sind alle bis in die Haarspitzen motiviert“ so die Aussage des Teamchefs Michael Hampel zum Auftaktspiel der Medenrunde am Samstag beim TG Lonza Weil a.R.

Im letzten Jahr noch 4:5 zu Hause unterlegen, gelang unseren Spielern im Auftaktspiel beim TG Lonza Weil a. R. die Revanche mit 5:4 in einem hart umkämpften Match.
Ein starkes Team hatte sich auf die Reise nach Lonza gemacht:
1 Michael Hampel, 2 Michael Hocker, 3 Joachim Hartmann, 4 Manfred Walter, 5 Klaus Winge, 6 Michael Grabaum, 7 Matthias de la Roche ( von Herren 55-2)
Krimi schon in den Einzeln: Michel Hocker blieb ruhig und gewinnt nervenstark den Match-Tie-Break (MTB) 10:5 nach 5:7 und 6:2 in den Sätzen. Noch spannender verlief die Partie von Manfred Walter, der nach 6:4, 4:6 den MTB am Ende 13:11 für sich entschied und vorher schon 3 Matchbälle abwehrte.
Michael Grabaum verlor nach hartem Kampf den ersten Satz im Tiebreak. Das hatte viel Kraft gekostet und der zweite Satz ging mit 6:3 an Lonza.
Michael Hampel an Punkt traf auf einen starken Gegner und verlor 6:3 6:3. Joachim Hartmann gewann glatt mit 6:1 6:3. Immer wieder konnte er mit seiner Topspin Vorhand und langen Rückhandslice punkten. Klaus Winge gewann den ersten Satz 6:3, gab den zweiten 1:6 ab und verlor den MTB unglücklich auch durch Netzroller mit 7:10.
Zwischenstand nach den Einzeln 3:3.
Die Doppel mussten die Entscheidung bringen. Hier zeigte sich die Stärke des TTC Waldhaus. Alle Spieler harmonieren sehr gut im Doppel und waren durch das intensive Wintertraining gut eingespielt. Michael Hampel/Michael Grabaum spielten 3:6 6:3 und ließen ihren Gegnern im MTB mit 10:2 keine Chance.
Manfred Walter spielte mit Matthias de la Roche und sie siegten 6:2 6:2. Tolles Debut für Matthias in der 1. Mannschaft.
Manfreds harte und lange Vorhandbälle brachten die Gegner immer wieder in Bedrängnis und Matthias als aggressiver Netzspieler konnte so mit Volleys punkten.
Eine homogene Mannschaftsleistung und ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt.
wm 


2018

 

H55-1 Badenliga: Gegen den Tabellenführer TC Neckarelz trat unser Team in Bestbesetzung an, musste sich aber am Ende deutlich mit 1:8 geschlagen geben. Manfred unterlag denkbar knapp im MTB 11:13. Michael Grabaum konnte 6:1 6:4 punkten.

Es spielten: Michael Hampel, Michael Hocker, Joachim Hartmann, Klaus Winge, Manfred Walter, Michael Grabaum link

Knappe Niederlage beim TC Grenzach 

Ihr Debüt in der Badenliga gaben unsere Herren 55 auswärts beim TC Grenzach. Das Match ging zwar am Ende mit 4:5 verloren, hat aber gezeigt, dass unsere Mannschaft vom Leistungsniveau her in dieser Spielklasse mithalten kann. Nach den Einzeln stand es 2:4, MIchael Hocker und Joachim Hartmann unterlagen jeder erst im Tiebreak 8:10 bzw. 7:10. Uwe Mahl gewann 6:3/6:1 und Manfred Walter deklassierte seinen Gegner 6:0/6:0,

Alle 3 Doppel mussten nun gewonnen werden. M. Hocker/J. Hartmann gewannen klar 6:4 6:1.

Manfred Walter/Michael Grabaum lieferten sich ein Spiel auf Messers Schneide. Jedes Team gewann einen Satz im Tiebreak, den Matchtiebreak konnten sie nervenstark 10:4 für sich entscheiden.

MIchael Hampel/Klaus Winge unterlagen dann leider mit 4:6 3:6.

Fazit: Klasse Mannschaftsleistung, hoffnungsvoller Einstieg in die Liga trotz knapper Niederlage.

Foto Mannschaft 2018: vlnr, Foto rechts-Spiel unter Flutlicht

Manfred Walter, MIchael Hampel, Uwe Mahl, Michael Hocker, Joachim Hartmann, Michael Grabaum, Klaus Winge

H55-1 gewinnen Heimspiel gegen starken SSC Karlsruhe1 mit 6:3

 

Wie eng die Leistungsdichte in der Badenliga ist,hat sich beim Match gegen den SSC Karlsruhe erneut gezeigt.

Drei Einzel und ein Doppel wurden erst im Matchtiebreak entschieden, diesmal aber mit positivem Ausgang für unser Team: :

Einzel: Michael Hampel 6:4 4:6 10:3, Klaus Winge 7:5 2:6 11:9, Uwe Mahl 6:2 0:6 7:10 

Spielstand nach den Einzeln 4:2.

Erneut mußten die Doppel die Entscheidung bringen.

Hocker/Mahl gewannen nervenstark 7:5 7:6, Hampel/Grabaum 1:6 6:4 10:8.

Riesenjubel und Freude über den erster Sieg nach dem Aufstieg in die Badenliga.

Weiter so.

Mannschaft 2018

Manfred Walter, MIchael Hampel, Uwe Mahl, Michael Hocker, Joachim Hartmann, Michael Grabaum, Klaus Winge

Erste Mannschaftsbesprechung Herren 55 Badenliga

Am kommenden Samstag beginnt die heiße Phase der Medenrunde 2018 mit dem ersten Spiel auswärts beim TC-Grenzach. Daher trafen sich die Spieler am Donnerstag nach dem Training zur Vorbereitung des Matches.


2017

Herren 55 werden Meister in der Oberliga und steigen in BADENLIGA auf

Im letzten Spiel der Oberliga Medenrunde trafen unsere H55 auf das ebenfalls ungeschlagene starke Team der TSG TV Friesenheim/TC BW Oberweier.

Die zahlreichen Zuschauer und Fans erlebten ein Match der Spitzenklasse, das an Dramatik alles bisherige in den Schatten stellte.

Nach den Einzeln stand es 3:3, Michael Hocker und Uwe Mahl konnten jeweils den Matchtiebreak nervenstark gewinnen.

In den Doppeln musste die Entscheidung fallen. Michael Hocker und Joachim Hartmann gewannen klar mit 6:2 / 6:0, ein Doppel ging klar an Friesenheim.
Ein Tenniskrimi auf höchstem Niveau, den man so auf der Waldhaus-Anlage noch nie erlebt hatte, lieferten sich Michael Hampel und Klaus Winge gegen das französiche Duo. Den ersten Satz im Tiebreak verloren, lagen sie im zweiten Satz 1:4 zurück und nur die größten Optimisten glaubten noch an ein Waldhaus-Wunder. Doch dann ging ein mentaler Ruck durch die beiden und Klaus lieferte seine wohl beste Leistung ever ab. Auch dank präziser Grundlinienreturns von Michael konnte Klaus am Netz mehr und mehr Volleys unerreichbar für die Gegner Gegner platzieren  Sie gewannen 5 Spiele in Folge und aus dem 1:4 wurde ein 6:4, der alles entscheidende Matchtiebreal war da. Die Spannung erreichte ihren Siedepunkt beim 8:9 und Matchball für Friesenheim. Dann die zwei eigenen Aufschläge gewonnen, Stand 10:9. Matchball Waldhaus. Mit einemklasse Volley verwandelt:

11:9  - Satz - Match und AUFSTIEG.

Chapeau gab es auch vom gegnerischen Team für diese grandiose Leistung

und Vereinen.   Tabelle

Herren 55 bleiben Tabellenführer

Auch das vierte Spiel in brütender Hitze bei Sandhausen konnte klar mit 6:3 gewonnen werden. Nach 4:2 aus den Einzeln entschied die Homogenität in den Doppeln das Match.

Toll auch die starke Fanunterstützung mitgereister Spieler der Herren 50/60/70.

Bei noch zwei ausstehenden Spielne ist die Chance auf den direkten Aufstieg in die Badenliga nun stark gewachsen.


Herren 55 in der Oberliga weiter ungeschlagen!!!

Auch am dritten Spieltag gegen den TC Rheinhausen zeigten unsere H55 eine starke Leistung.

Mit dem 9:0  Sieg wurde die Tabellenführung verteidigt.Link Tabelle

Impressionen


2013 siehe Archiv