2019

Dramatisches Herzschlag-Finale um den Klassenerhalt erste Bezirksliga H55-2

 

Nichts für schwache Nerven war das letzte Medenspiel der H55-2 beim TC-SW Neckarau.

Alles oder nichts, möglichst hoch gewinnen war die Devise, nur der dritte Platz verspricht den sicheren Klassenerhalt bei eventuell drei Oberliga Absteigern. 

Die Situation in der Tabelle (Matchpunkte Platz 3-6) vor dem letzten Spiel war nicht sehr positiv für uns:

Platz 3 Neckarau       17:19

Platz 4 Rappenau      12:24

Platz 5 Waldhaus       12:24

Platz 6 Friedrichsfeld   9:27

Um Platz 3 zu erreichen, musste mit mindestens 7:2 gegen Neckarau gepunktet werden und gleichzeitig Rappenau nicht höher als 6:3 sein Spiel gewinnen. Sonst wäre Rappenau im direkten Vergleich vor uns.

Das erste Mal in der Runde konnten die H55-2 in starker Besetzung auflaufen:

Uwe Mahl, Michael Grabaum, Steffen Kappel, Willi Reichardt, Werner Morio, Ralf Bender, Karel Wonder (Doppel). 

U. Mahl LK12 hatte mit M. Schmitt LK11 den erwartet schweren Gegner und verlor knapp 4:6, 4:6.

M. Grabaum LK12 konnte konstant sein bestes Tennis während des gesamten Spiels halten und ließ O. Geörg LK11 keine Chance. Nach 6:1  und 3:0 gab Geörg auf, wohl um Kraft fürs Doppel zu sparen.

W. Reichardt LK14 demoralisierte seinen Gegner M. Fischer LK13. Läuferisch stark, technisch sauber brachte er fast alle Bälle zurück und gewann 6:1, 6:1. W. Morio hatte in J. Ludwig einen unbequemen, am Netz guten Gegner. Nach 0:3 und 1:4 hatte sich W. Morio auf das Spiel des Gegners eingestellt gewann mit hohem einsatz 6:4 und 6:4. 

R. Bender verlor sein Einzel im ersten Satz knapp 4:6, den zweiten 1:6.    

Mit dem 4:2 aus den Einzeln hieß es nun, alle drei Doppel müssen gewonnen werden. Wie die Paarungen stellen?

Nach intensiver Beratung wurden folgende Paarungen gestellt:

Grabaum/Kappel, Mahl/Reichardt, Morio/Wonder.  

Neckarau hatte die 7er Paarungen gewählt, d.h. Doppel 2 (mit Punkt1) und Doppel 3 (mit Punkt 2) stark besetzt.

Das erste Doppel Grabaum/Kappel konnten ihr Match klar 6:2, 6:2 gewinnen.

Spannung pur in den folgenden Doppeln. Mahl/Reichardt lieferten sich einen Duell auf Augenhöhe. 4:6 und 6:4 nach den Sätzen. Den Match-Tie-Break konnten sie nervenstark und sicher 10:4 entscheiden.

Dramatik dann im dritten Doppel. Fast jedes Spiel war umkämpft. Der erste Satz ging mit 4:6 an Neckarau. Bei 3:4 im zweiten Satz hatte der Gegner Breakchance zum 3.5, die abgewehrt werden konnte. Beide Aufschlagsspiele wurden dann durchgebracht zum 5:4. Das nächste Spiel war wieder heiß umkämpft aber nach etlichen Einstand-Vorteil gelang das Break zum 6:4.  

Der Match-Tie-Break brachte die Spannung zum Siedepunkt. Waldhaus lag schnell 3:0 in Führung, brachte den Gegner dann aber mit leichten Fehlern ins Spiel zurück und plötzlich stand es 3:8. Volle Konzentration. Geörg und Wonder liefern sich von der Grundlinie ein Cross Lop Duell. Nach dem 6. Lop riskiert Wonder alles, nimmt ihn Volley und hämmert in Longline ins Feld (ein Wonderhammer ( :-) ) zum 4:9, Gegner geschockt. Wonder findet zu seinem druckvollen Grundlinienschlägen mit guter Länge zurück und Morio kann Returns des Gegners dann am Netz punkten, Ausgleich 8:8. Neckarau gelingt das 8:9, Matchball bei eigenem Aufschlag. Abgewehrt 9:9, dann Minibreak zum 10:9. Guter Aufschlag Wonder, beide Spieler am Netz, der zweite Volley bringt das 11:9. Riesenjubel der ganzen Mannschaft und am Ende damit eine Punktlandung auf den dritten Tabellenplatz.

Eine tolle Mannschaftsleistung. link Tabelle

wm

 

Download
Englische Woche für die H55-2
Englische Woche H55-2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 49.8 KB

H55-2 verlieren ihr Auftaktspiel in der 1.Bezirksliga unglücklich mit 3:6 gegen TC Königstein.

Bei nasskaltem Wetter mit 6°C Außentemperatur kamen die Aktiven der H55-2 sehr überschaubar ins Schwitzen.

Bei den Einzeln konnten die Gäste 3 Matchtiebreaks gewinnen. Zuvor hatten M. de la Roche und W. Morio unser Team mit 2:0 in Führung gebracht. Statt 5:1 stand dann ein 2:4 zu Buche. Zwei Doppel wurden dann noch klar abgegeben. link Tabelle

wm


2018

Tolle Nachricht: Unsere Herren 55-2 Mannschaft spielt 2019 erste Bezirksliga 

In der Medenrunde 2018 hatte unser Team punktgleich aber mit schlechterem Satzverhältnis den 2. Platz hinter BW Schwetzingen in der 2. Bezirksliga erkämpft. 

BW Schwetzingen hat die Meldung für ihre 55er Mannschaft für 2019 zurückgezogen, dadurch steigt unser Team auf. Erklärtes Ziel fürs erste Jahr: Klasse halten. Keine leichte Aufgabe, da von den nur sechs Mannschaften drei absteigen. Aber wir haben ein mannschaftlich starkes Team.

Erfolgreicher Abschluss der H55/2 in der 2. Bezirksliga

Am letzten Samstag stand das letzte Heimspiel der 2. Mannschaft Herren 55 gegen den bisherigen Tabellenzweiten TC Dallau an. Wegen des Senior Technology Cups mussten wir auf die Anlage des TV Reilingen ausweichen.

Die Mannschaft aus Dallau trat hoch motiviert an, da sie mit einem 7:2 Sieg den Sprung auf den Aufstiegsplatz schaffen würden. Trotz Verletzung unseres Punkt 1 Willi Reichardt konnten wir mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung überzeugen und nach hochspannenden Matches mit 4:2 aus den Einzeln hervorgehen. Die abschließenden Doppel zeigten erneut unsere mannschaftliche Ausgeglichenheit. Zwei der drei Doppel konnten wir gewinnen und damit war der Endstand 6:3 für uns Waldhäusler sichergestellt. 

Mit diesem Ergebnis haben wir punktgleich mit dem Tabellenersten Schwetzingen den 2. Tabellenplatz erreicht und diese Medenrunde 2018 sehr erfolgreich abgeschlossen.

Zu diesem Erfolg haben Willi Reichardt, Steffen Kappel, Werner Morio, Ralf Bender, Michael Brucker, Karel Wonder, Matthias de la Roche, Jürgen Stibitz und Rüdiger Saam beigetragen.

Dabei hat sich unser Neuzugang Matthias mit einer super Einzel- (6:0) und Doppelbilanz (5:1) als Stütze der Mannschaft etabliert. 

Auf ein Neues in 2019 mit Blickrichtung 1. Tabellenplatz 

mb

Beim TC Neckargemünd konnten die H55-2 nicht mit stärkster Besetzung antreten. Nach 2:4 aus den Einzeln konnte mit starker Doppelleistung noch ein 4:5 erkämpft werden. Der Gegner stellte die stärkste Besetzung, da noch Abstiegsgefahr bestand.

Mit einem Sieg hätte unser Team bei nur einer Niederlage klar die Tabellenführung übernommen und die Aufstiegschance zur 1.BL in eigener Hand gehabt, da der TC Schwetzingen überraschend gegen den TC Malsch 4:5 verlor.link

------------------------------ 

MIt einem überzeugenden Auftritt beim starken Team des TC Sandhausen konnten die H55-2 einen 7:2 Sieg bei tropischen Bedingungen erkämpfen.

Es spielten: Willi Reichardt - Steffen Kappel - Werner Morio - Michael Brucker - Karel Wonder - Matthias de la Roche.

Toller Auftakt, die ersten 3 Einzel wurden souverän gewonnen:

Steffen gewohnt laufstark und sicher spielte seinen Gegner immer wieder aus. Am Ende 6:3, 6:0.

Michael drehte nervenstark im 1 Satz einen Rückstand und gewann 7:5. Nach verlorenem 2 Satz war er im MTB voll konzentriert und konnte ihn 0:10 entscheiden.Tolle Leistung gegen einen starken Kontrahenten.

Matthias spielte ruhig und überlegt seinen Gegner aus, Ergebnis 6:0, 6:1.

Willi spielte mit all seiner Erfahrung und lies seinem Gegner keine Chance, Am Ende ein klares 6:0 6:0.

MIt dem 4:2 Zwischenstand aus den Einzeln ging man die Doppel an, die alle klar gewonnen wurden.

Ausschlaggebend war das Spielverständnis, die Ausgeglichenheit und Harmonie zwischen den einzelnen Spielern. link


2017

Herren 50 im letzten Spiel überragend - Klassenerhalt

Um den Klassenerhalt in der 2. Bezirksliga zu besiegeln, musste im Nachholspiel gegen den TC Aglasterhausen gepunktet werden. Die Einzeln wurden konzentriert gespielt und alle gewonnen. Rüdiger Saam hatten einen starken Gegner, musste in den Tiebreak, den er nervenstark mit 10:5 gewann. Auch aus allen Doppeln holte man die Punkte. Steffen Kappel/Karel Wonder im Tiebreak mit letztem Einsatz und toller Leistung ein 10:6.   

Großen Dank an die zahlreichen treuen Fans für die Unterstützung.

wm


Dritter Spieltag:
Niedelage gegen Schriesheim durch 3 knapp verlorene Matchtiebreaks in den Einzeln.Nach dem 2:4 Ergebnis aus den Einzeln traten die Schriesheimer Mannschaft mit zwei starken Doppeln an und sicherten sich einen klaren 6:3 Sieg.

Zweiter Spieltag:

Gegen Plankstadt (in Bestbesetzung) wurde 2:7 verloren.Steffen Kappel konnte sein Einzel gewinnen.

Im Doppel mit Werner Morio harmonierten sie wie bereits in Weinheim sehr gut. Nach 1:6 im 1. Satz hatten sie sich auf den starken Gegner eingestellt, gewannen den 2. Satz mit 6:4 und den Matchtiebreak mit 10:3.

Herren 50 gewinnen auswärts beim TC Weinheim 1902 2

Es entwickelte sich ein nervenzehrendes Auftaktmatch. Nach den Einzeln lag man 4:2 vorne, gleich 3-mal musste der Matchtiebreak entscheiden, den Michael Grabaum, Werner Morio (und Tiebreak) und Karel Wonder nervenstark gewannen. Die abschließenden Doppel wurden alle gewonnen, auch hier musste einmal der Matchtiebreak die Entscheidung bringen. Am Ende ein wichtiger und klarer 7:2 Sieg.Es spielten noch Manfred Walter, Steffen Kappel und Rainer Reuter.


2016

Aufstieg in 2. Bezirksliga

Spannung pur beim beim Mitfavoriten Ittlingen. Ein knappes 5:4 sieg sichert Aufstieg in 2. Bezirksliga.

Download
Aufstieg Herren 50-2 in 2. Bezirksliga
H 50 Bericht Ittlingen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 282.0 KB

vl.: Rainer Reuter, MIchael Brucker, Rüdiger Saam, Ralf Bender, Klaus Gehring, Steffen Kappel, Werner Morio,
Uwe Mahl, Karel Wonder