"TTC Waldhaus Aktuell"



Rückblick auf das DTB Ranglistenturnier "Seniors Technology Cup 2019

vom 16. - 21. Juli

Sonntag, FINALTAG

 

Bei wieder besten äußeren Bedingungen fanden erneut viele Freunde des Tennissport ihren Weg auf die Anlage am Waldhaus. Es hat sich gelohnt, denn wieder gab es packende Matches mit Tennis auf hohem Niveau. 

Von den mehr als 120 Teilnehmern-innen kam, wie auch in den Vorjahren, nur positives Feedback mit viel Lob für die Organisation, den reibungslosen Ablauf und das familiäre Ambiente, das man hier beim TTC Waldhaus erfahren hat. Besonderer Dank auch auch für die Berücksichtigung von Terminwünschen im Vorfeld und auch während des Turniers.

Aussage der Aktiven:
DIE TEILNAHME AM NÄCHSTEN SENIORS TECHNOLOGY CUP 2020 IST BEREITS IM TERMINKALENDER VORGEMERKT. 

Das freut natürlich Turnierleiter Thiel Kohpeiß und sein Team besonders, da sie für die Vorbereitung und die Präsenz an den Turniertagen viel Freizeit investiert haben.
Dank galt auch den Helfern um Rolf Kritzer, die unauffällig "im Hintergrund" den Aktiven immer einwandfrei präparierte Tennisplätze und gemütliche Bereiche zum Ausruhen neben den Spielen bereit stellten.
Für das leibliche Wohl und den Nachschub an Energie sorgten Spielerinnen unseres Damen 50 Teams und Spieler unserer Herren 30 Mannschaft. Nicht zu vergessen die Spender der leckeren hausgemachten Kuchen.

 

Bei den befreundeten Vereinen TV Lußheim und TV Reilingen bedanken wir uns ganz herzlich für die Bereitstellung ihrer Tennisanlage, um die zahlreichen Spiele im Zeitplan abwickeln zu können.      

Die Finalspiele

Herren 30:

Ein Powerduell entspann sich zwischen A. Gerasch (30/36) und J. Ferster, beide mit harten Grundschlägen ausgestattet und Gerasch bekannt für 1.Aufschläge an die 200 km/h Marke. Trotzdem war es ein Match auf Augenhöhe. Ferster konnte erste Aufschläge retournieren, daher wenig Asse und freie Punkte für Gerasch. Auch unterliefen Gerasch noch relativ viele "unforced errors" und Ferster gelangen mit seiner harten platzierten Topspin Vorhand immer wieder freie Punkte. Verdient gewann er den ersten Satz  6:2, musste dafür jedoch viel Laufarbeit verrichten. Gerasch kam nun besser ins Spiel, die Quote erste Aufschläge deutlich höher und er gewann den zweiten Satz 6:3  Das setzte sich auch im Match-Tie-Break fort und Gerasch siegte 10:4. link  

Herren 40:

Ein Höhepunkt der letzten Cup-Jahre, das Herren 40 Finale, mußte leider wegen Verletzung Singh abgesagt werden.
Damit Sieger Silva Gomez. link

Herren 50:

Eine "enge Kiste" war das Finale Wiksner gegen Herz, das Wiksner 3:6 7:6 10:3 für sich entscheiden konnte und er im Tiebreak des zweiten Satzes schon am Rande einer Niederlage gestanden hatte. link

Herren 55:

 

Dramatisches Finale bei den Herren 55. Vorjahressieger (bei H50)  A. Werling schrammte beim 6:2 4:6 10:8 nur knapp an der Finalniederlage vorbei. Sielicki lieferte ein starkes Spiel und verlor am Ende hauchdünn Match-Tie-Break. link

Herren 60:

 

R. Ehre verteidigte seinen Titel vom Vorjahr und konnte sich im Finale nach 3 Stunden gegen A. Multerer 6.1 7:6 durchsetzen.

Dafür war viel Geduld nötig. Fast jeder Punkt ging über mindestens 30 Ballwechsel, da Multerer kaum Fehler von der Grundlinie macht und lange, gut gesetzte Bälle spielt. Mit dem 6:1 im Rücken, sah alles nach einem klaren Sieg für Ehre aus. Doch die langen Ballwechsel hatten bei Ehre Spuren hinterlassen und viel Kraft gekostet. Multerer kam besser in den zweiten Satz, spielte noch sicherer, ließ Ehre viel laufen und führte nach 2 Stunden mit 5:2 bei eigenem Aufschlag. Doch Ehre schaffte es, nun wieder mit druckvollen geraden Schlägen an die Grundlinie zu punkten und schaffte das Break zum 3:5. Dann 4:5, noch ein Break 5:5. Jeder bringt seinen Aufschlag durch, 6:6 und Tie-Break, den er für sich entscheiden kann. Ein Riesenspiel über 3 Stunden, dass viele Zuschauer gespannt verfolgt hatten.  link

Herren 65:

 

K. Jakob konnte das Finale wie schon in 2018 wieder gewinnen. Gegen G. Salzbrunn gab es einen ungefährdeten 6:2 6:4 Erfolg. Läuferisch sehr stark,  konnte er wie auch bereits in den Matches zuvor, mit seiner druckvollen Vorhand den Gegner immer wieder in die Defensive treiben und dann aus dem Halbfeld sicher punkten. link

 

Herren 70:

H. Salzbrunn konnte leider nicht zum Finalspiel antreten. Damit Sieger 2019 S. Vezina. link

Das Damen 40 Finale musste wegen Erkrankung einer Spielerin abgesagt werden.link

wm  

Impressionen vom Sonntag

Alle Ergebnisse der einzelnen Konkurrenzen

Download
Herren 30.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.3 KB
Download
Herren 40.pdf
Adobe Acrobat Dokument 11.8 KB
Download
Herren 50.pdf
Adobe Acrobat Dokument 11.3 KB
Download
Herren 55.pdf
Adobe Acrobat Dokument 9.5 KB

Download
Herren 60.pdf
Adobe Acrobat Dokument 9.5 KB
Download
Herren 65.pdf
Adobe Acrobat Dokument 11.3 KB
Download
Herren 70.pdf
Adobe Acrobat Dokument 9.5 KB
Download
Herren 70.pdf
Adobe Acrobat Dokument 9.5 KB

Download
Herren 50 Nebenrunde.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.3 KB
Download
Herren 55 Nebenrunde.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.3 KB
Download
Herren 65 Nebenrunde.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.6 KB
Download
Herren 70 Nebenrunde.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.3 KB


Samstag, CUP - Tag 5: Die Halbfinals stehen an!
Herren 30:

Gerasch, an Punkt 1 gesetzt, gewinnt klar 6:3 6:2. Im zweiten Halbfinale traf der ungesetzte Ferster LK5 auf Virk LK 7, der zuvor den an Punkt 2 gesetzten Czernich überraschend klar 6:3 6:1 besiegt hatte. Ein Halbfinale der Kontraste. 1:6 6:1, dann ein klares 10:2 Ferster im Match-Tie-Break.

Herren 40:

HIer trafen aufeinander: Janson (6) - Singh (5), Peltzer (ungesetzt)- Sllva-Gomez (2). 

Janson hatte bereits am Morgen in einem hart umkämpften, kräftezehrenden Match den an 1 gesetzten Kraus 6:7 7:5 10:7  

besiegt. Er lieferte erneut ein packendes hochklassiges Match und verlor am ende knapp gegen einen starken Singh 4:6 6:4 9:11. 

Peltzer hatte ebenfalls bereits ein hartes Match gegen Garrecht hinter sich, 7:6 1:6 10:5 und hatte gegen den starken Silva-Gomez beim 0:6 1:6 keine Chance.  

Herren 50:

Im ersten Halbfinale trafen mit Punkt 1 Wiksner gegen Punkt 3 Roschig zwei gleich starke Spieler aufeinander. Wiksner gewann knapp 6:4 4:6 10:7. Punkt 2 Herz hatte mit Rensch wenig Mühe und siegte 6:1 6:1.

Herren 55:

Werling (1) setzt sich mit 6:3 6:4 gegen Jäger (3) durch, Sielicki (2) gegen Burk (4) 6:3 6:2.

Herren 60:

Ehre (1) gewinnt gegen Walther (3) 6:4 6:3, Multerer (2) gegen Roszak (4) 7:6 Aufgabe. Der erste Satz mit langen Ballwechsel gegen den sehr sicheren Roszak hatten ihren Tribut gefordert.

Herren 65:

Hier bestreiten das Finale G. Salzbrunn (1) und Jakob (3), die ihr Halbfinale klar gewannen.

Herren 70:

H. Salzbrunn(2) und der ungesetzte Vezina treffen im Finale aufeinander. 

Damen 40

B. Schmitt und C. Diehl haben ihre beiden Gruppenspiele dominiert und klar gewonnen und bestreiten das Finale. 

 

Impressionen vom Samstag

Freitag, CUP - Tag 4

Bei besten Bedingungen können sich die Favoriten durchsetzen.

Herren 30:
A. Gerasch (30/36) ließ B. Quinger LK10 beim 6:1,6:1 keine Chance. Punkt 2 M. Czernich (30/74) verlor überraschend klar gegen O. Virk LK7 vom TC Pforzheim 3:6, 1:6.

Herren 40:

Der Sieger der Jahre 2017/2018 S. Kraus, 40/32, setzte sich klar gegen H. Hoffmann LK7, mit 6:1, 6:2 durch.

Sein Debüt beim Seniors Cup gab der an zwei gesetzten E. Silva Gomez 40/39 und siegte 6:3, 6:3.
Punkt drei gesetzt T. Wedel gewann ohne Mühe 6:3,6:0. O. Füller, 40/122,  an vier gesetzt musste sich in einem spannendem umkämpften Match J. Peltzer LK8 geschlagen geben.
N. Singh LK4, an fünf gesetzt, gewann knapp mit 6:3,7:6 gegen T. Fecker und trifft morgen im Viertelfinale auf Punkt 3 T. Wedel

H. Janson,LK6, gewann ebenfalls sein Auftaktspiel 6:2,6:3 gegen H. Anthoni LK8. Daraus ergibt sich die Neuauflage des Finalspielpaarung von 2017, wenn er morgen auf S. Kraus trifft.

Für Spannung ist gesorgt. 
Herren 55: Alle vier gesetzten Spieler zeigten ihre Klasse, gewannen die Matches deutlich und ziehen ins Halbfinale ein.
D. Werling hatte zu Beginn des Matches Mühe, den technisch und kämpferisch stark aufspielenden M. Dietz vom TTC Waldhaus Paroli zu bieten. Aber platzierte lange Grundschläge, die Dietz immer wieder erlaufen musste, kosteten viel Kraft und am Ende gewann Werling 6:3,6.1. 

Herren 60: Auch hier sind alle vier gesetzten Spieler weiter und treffen im Halbfinale aufeinander.
H
erren 65: Drei gesetzte Spieler weiter. Für die Überraschung sorgte G. Vogelbacher. Er schaltet den an vier gesetzten

A. Ritter in einem knappen Match mit 6:7, 6:3, 10:7 aus.

Herren 70: Ein Viertelfinalspiel steht noch aus.

Damen 40:

In Gruppe 2 steht C. Diehl, die beide Matches klar gewann, als Siegerin Gruppe 2 fest. In Gruppe 1 stehen noch Spiele aus.

wm

Impressionen vom Freitag

Donnerstag, CUP - Tag 3

Wieder ein Bilderbuchtag zum Tennis spielen. Erst Abends nach Ende der Matches zieht ein Regenschauer durch.

Heute ab 15:30 beginnt der Wettbewerb der Herren 30. A. Gerasch auf Punkt 1, deutsche Rangliste M30/36, trifft auf 

B. Quinger LK10 und Punkt 2 M. Czernich M40/74 bekommt mit O. Virk LK7 einen starken Gegner.

Damen 40 und Herren 55 sind spielfrei.

Bei bei Herren 50 sind heute zahlreiche Matches angesetzt. Die gesetzten Spieler stehen vor lösbaren Aufgaben.

In der Konkurrenz Herren 60 tritt der an vier gesetzte J.Roszak M60/87 gegen W-E. Heckler LK11 an.

Die Herren 65 starten ins Turnier.

W. Morio LK14 (TTC Waldhaus) traf auf den erwartet starken G. Vogelbacher LK10. Der erste Satz ging 3:6 verloren. Morio konnte sich im zweiten Satz steigern, nun ein Spiel auf Augenhöhe. Bei 5:4 konnte Morio den eigenem Aufschlag nicht durchbringen. Dann zum Ende des Satzes Satz einige leichte Fehler und der Satz ging noch 5:7 verloren. 

DIe Viertelfinals bei den Herren 70 stehen an. U. Kritzer unterliegt S: Vezina LK13 klar mit 6:3, 6:0. 

wm   

Impressionen vom Donnerstag

Mittwoch, CUP - Tag 2

Der Wettergott ist gut gelaunt und liefert wieder ideale Bedingungen. Von den Teilnehmern hört man immer wieder positives Feedback zur guten Organisation, dem reibungslosen Turnierablauf, der schönen gepflegten Anlage und dem familiären Ambiente. 

Eine Überraschung gab es bei den H60. U. Mahl LK12 (TTC Waldhaus) besiegt überraschend deutlich R. Laubach LK9 (TC Walldorf) mit 6:1, 6:0. Mit sicheren platzierten Bällen erreichte er beim Gegner eine hohe Fehlerquote.

Eine starke Leistung lieferte C. Sand LK13 (TTC Waldhaus) gegen J. Pelzer LK8 (TC SG Heidelber) ab. Im ersten Satz hatte er dem druckvollen und platzierten Serve-Volley Spiel des Gegners noch nichts entgegen zu setzten und verlor 2:6. Im zweiten Satz fanden  dann seine harten Passierbälle das Ziel und gewann ihn 6:4. Der Match-Tie-Break wurde zum Nervenkrimi. bei 9:8 und eigenem Aufschlag Matchball Sand, Pelzer wehrte ab, dann 10:9 Sand und erneut Matchball. Pelzer bringt seine beiden Aufschläge durch zum 10:11, damit Matchball Pelzer. Aufschlag Sand, schafft das 11:11. Danach Break zum 11:12, Pelzer gewinnt seinen Aufschlag und Sand unterliegt 11:13.  

wm 

Impressionen vom Mittwoch

Dienstag, CUP-TAG 1
Bestes Tenniswetter, hervorragend präparierte Plätze. Idealer Auftakt zum STCup 2019.

Kleine Sensation des Tages bei den Herren 70, 

U.Kritzer vom TTC Waldhaus (LK18) schlägt den an 4 gesetzten N. Betschner (LK10) mit 6:3, 7:6(4). Dabei lag er im zweiten Satz schon 0:5 zurück, läuft dann zu Topform auf, gewinnt Spiel um Spiel und erkämpft den Tiebreak..Nervenstark  kann er ihn mit 7:4 für sich entscheiden. GRATULATION.

Herren 55: Alle gesetzten Spieler gewinnen ihre Spiele klar und erreichen die nächste Runde:

Werling (1) -Zöller 6:2, 6:0, Sielicki(2)-Hocker 6:2, 6:3, Jäger(3)-Schmelzer 6:1,6:2, Burk(4)-Walter 6:0,6:0.

Von den fünf in dieser Konkurrenz gestarteten Waldhäusler Spieler konnte nur M. Dietz gegen S.Stelzle klar mit 6:2,6:1 gewinnen. Nach 0:2 im ersten Satz, wo sein Gegner immer wieder mit guten Stopps punkten konnte, variierte er sein Spiel, stand mehr im Feld und blieb geduldig in den langen Ballwechseln.

Herren 40: Ein hochklassiges Match über 2 Stunden lieferten sich H. Hoffmann LK 7 (VFL Mannheim-Neckarau) mit D. Klinke LK9 (TC Schwarz-Gelb Heidelberg) und siegte 7:5,6:3. Er trifft nun am Freitag 15:30 Uhr auf den Titelverteidiger S.Kraus. Ein hochklassiges Match ist zu erwarten und keine einfache Aufgabe für Kraus.

Damen 40: Ein starkes Match zeigte K.Scaroni LK13(TC Otterberg) gegen C-E. Fütterer LK12 (TC Untergrombach).

Den hart umkämpften ersten Satz gewann sie nach nach 1 Stunde im Tiebreak, den zweiten Satz dann klar 6:0. 

wm 

Impressionen vom Dienstag


Über 120 Meldungen, darunter 19 Ranglistenspieler-innen des Deutschen Tennis-Bundes (DTB). Ein neuer Rekord bei der siebten Auflage des DTB Ranglistenturniers der zeigt, dass der Cup eine feste Turniergröße im DTB-Kalender geworden ist.

Vom 16.7.-21.7.2019 wird den Zuschauern auf unserer Tennisanlage am Waldhaus wieder hochklassiges Tennis und spannende Matches in den Konkurrenzen Herren 30+/40+/50+/55+/60+/65+/70+ und Damen 40+ geboten.

Turnierleiter Thiel Kohpeiß freut sich besonders, das Turniersieger aus 2018 auch in diesem Jahr wieder zur Titelverteidigung angetreten sind:

  • Stefan Kraus, TC Wolfsberg Pforzheim e.V., (deutsche Rangliste M45/32), Sieger H40+ Konkurrenz (auch 2017)
  • Dr. Andres Werling, TC Mutterstadt, (M55/51), Sieger H50+, tritt 2019 in H55 Konkurrenz an
  • Rainer Ehre, 1.TC Rot-Weiß Wiesloch e.V., (M60/21), Sieger H60+
  • Karl-Heinz Jakob, TC Wolfsberg Pforzheim e.V., (M70/2), Sieger H65+

Den Siegern winken Ranglistenpunkte und Preisgelder in Höhe von 2240 Euro.

 

Für das leibliche Wohl bietet das Restaurant DIONI, direkt auf der Anlage gelegen mit großem Biergarten, Spezialitäten aus der griechischen Küche an. link

wm

 

Nachfolgend wichtige detaillierte Informationen zum Turnier

 

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme.

Gruß

Thiel Kohpeiß (0151 / 11 44 71 88 oder thiel.kohpeiss@item.net

TTC Waldhaus e.V. / Turnierleiter

 

(LInk zum Turnierverlauf und Fotos der letzten Jahre


MEDENRUNDE 2019

Die Medenrunde 2019 ist vorüber und der TTC Waldhaus-Altlußheim kann wieder auf eine sehr erfolgreiche Sommerrunde zurück blicken.

  • Unser Spitzenteam, die Herren 55-1, haben das Saisonziel Klassenerhalt in der Badenliga mehr als erfüllt.
    Am Ende musste man sich nur dem TC Sandhausen geschlagen geben und erreichte einen hervorragenden zweiten Platz. Und das, obwohl während der Runde nicht immer alle gesetzten Spieler eingesetzt werden konnten.link Tabelle
  • Ersatz wurde dann von der Herren 55-2 Mannschaft angeboten, mit dem Risiko, dann evtl. die erste Bezirksliga nicht halten zu können. Erst im letzten Spiel in Neckarau, im dritten Doppel und einem 11:9 im Match-Tie-Break wurde der Klassenerhalt auf den letzten Drücker geschafft (siehe Bericht unten).link Tabelle
  • Eine starke Saison und klasse Leistung lieferten auch unsere Herren 40 in der Oberliga ab. Nach 6 Spielen konnten sie den zweiten Tabellenplatz erkämpften mit nur 2 Matchpunkten weniger als der erstplazierte Waldbronn.link Tabelle
  • Die Herren 65 schaffen auf Anhieb den Aufstieg in die 1. Bezirksliga, Bericht siehe unten.link Tabelle
  • Eine erfolgreiche Saison spielten auch die Herren 70 (4er) in der 2. Bezirksliga.
    Bei insgesamt 5 Teams erkämpften sie sich den 2 Tabellenplatz. Glückwunsch. link Tabelle 
  • Unsere Damen 50 (4er) belegen ungeschlagen Platz 1 in der 2. Bezirksklasse. link Tabelle
  • Bei den Junioren U16 und U12 war das Ziel in der 1. Bezirksklasse weiter Erfahrung und Matchpraxis zu sammeln.
    Uli Kritzer wird sie weiter technisch zu starken Tennisspielern aufbauen  Link U16   link U12 



Kontakt Familie Kritzer

----------------------

Freiplatzbuchung / Mitgliedschaft

Email: rolf@kritzer.info 

Tel: 06205 - 8991

mobil 0176 22 00 69 24

----------------------

Tennishalle

Sommer-Winterbuchung

Email: ulrich@kritzer.info

Tel.: 06205 - 37488

mobil: 0176 23 53 25 45

Fax: 06205 - 398821

Link zu BTV