"TTC Waldhaus Aktuell"



DTB Ranglistenturnier "Seniors Technology Cup 2019

vom 16. - 21. Juli

auf unserer Anlage am Waldhaus verspricht Spitzentennis

 

Über 120 Meldungen, darunter 19 Ranglistenspieler-innen des Deutschen Tennis-Bundes (DTB). Ein neuer Rekord bei der siebten Auflage des DTB Ranglistenturniers der zeigt, dass der Cup eine feste Turniergröße im DTB-Kalender geworden ist.

Vom 16.7.-21.7.2019 wird den Zuschauern auf unserer Tennisanlage am Waldhaus wieder hochklassiges Tennis und spannende Matches in den Konkurrenzen Herren 30+/40+/50+/55+/60+/65+/70+ und Damen 40+ geboten.

Turnierleiter Thiel Kohpeiß freut sich besonders, das Turniersieger aus 2018 auch in diesem Jahr wieder zur Titelverteidigung angetreten sind:

  • Stefan Kraus, TC Wolfsberg Pforzheim e.V., (deutsche Rangliste M45/32), Sieger H40+ Konkurrenz (auch 2017)
  • Dr. Andres Werling, TC Mutterstadt, (M55/51), Sieger H50+, tritt 2019 in H55 Konkurrenz an
  • Rainer Ehre, 1.TC Rot-Weiß Wiesloch e.V., (M60/21), Sieger H60+
  • Karl-Heinz Jakob, TC Wolfsberg Pforzheim e.V., (M70/2), Sieger Sieger H65+

Den Siegern winken Ranglistenpunkte und Preisgelder in Höhe von 2240 Euro.

 

Für das leibliche Wohl bietet das Restaurant DIONI, direkt auf der Anlage gelegen mit großem Biergarten, Spezialitäten aus der griechischen Küche an. link

 

Nachfolgend wichtige detaillierte Informationen zum Turnier

 

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme.

Gruß

Thiel Kohpeiß (0151 / 11 44 71 88 oder thiel.kohpeiss@item.net

TTC Waldhaus e.V. / Turnierleiter

 

(LInk zum Turnierverlauf und Fotos der letzten Jahre


MEDENRUNDE 2019

Die Medenrunde 2019 ist vorüber und der TTC Waldhaus-Altlußheim kann wieder auf eine sehr erfolgreiche Sommerrunde zurück blicken.

  • Unser Spitzenteam, die Herren 55-1, haben das Saisonziel Klassenerhalt in der Badenliga mehr als erfüllt.
    Am Ende musste man sich nur dem TC Sandhausen geschlagen geben und erreichte einen hervorragenden zweiten Platz. Und das, obwohl während der Runde nicht immer alle gesetzten Spieler eingesetzt werden konnten.link Tabelle
  • Ersatz wurde dann von der Herren 55-2 Mannschaft angeboten, mit dem Risiko, dann evtl. die erste Bezirksliga nicht halten zu können. Erst im letzten Spiel in Neckarau, im dritten Doppel und einem 11:9 im Match-Tie-Break wurde der Klassenerhalt auf den letzten Drücker geschafft (siehe Bericht unten).link Tabelle
  • Eine starke Saison und klasse Leistung lieferten auch unsere Herren 40 in der Oberliga ab. Nach 6 Spielen konnten sie den zweiten Tabellenplatz erkämpften mit nur 2 Matchpunkten weniger als der erstplazierte Waldbronn.link Tabelle
  • Die Herren 65 schaffen auf Anhieb den Aufstieg in die 1. Bezirksliga, Bericht siehe unten.link Tabelle
  • Eine erfolgreiche Saison spielten auch die Herren 70 (4er) in der 2. Bezirksliga.
    Bei insgesamt 5 Teams erkämpften sie sich den 2 Tabellenplatz. Glückwunsch. link Tabelle 
  • Unsere Damen 50 (4er) belegen ungeschlagen Platz 1 in der 2. Bezirksklasse. link Tabelle
  • Bei den Junioren U16 und U12 war das Ziel in der 1. Bezirksklasse weiter Erfahrung und Matchpraxis zu sammeln.
    Uli Kritzer wird sie weiter technisch zu starken Tennisspielern aufbauen  Link U16   link U12 

Unsere Herren 65 steigen in 1. Bezirksliga auf 

Im letzten Spiel der Medenrunde 2019 wieder tropische Hitze, aber auch beim DJK Feudenheim konnten die H65 dominieren und einen klaren 8:1 Sieg erringen..

Hochmotiviert wurden die Spiele angegangen, da mindesten ein 6:3 Sieg erreicht werden musste, da dem direkten Verfolger TC Schriesheim dann auch ein 9:0 in seinem Spiel beim TV Ladenburg nicht reichen würde.

Für Waldhaus spielten:

Werner Morio (1), Rolf Kritzer (2), Jürgen Wentz (3), Ulrich Kritzer (4), Wolfgang Pfaffe (5), Karl-Heinz Steidel (6)

Dazu im Doppel: Hans-Joachim Graschtat, Willi Steger. 
Schon aus den Einzeln kamen die Waldhäusler mit einer klaren 5:1 Führung heraus.

Morio 6:2, 6:3, R. Kritzer 6:1, 6:1, U. Kritzer 6:1, 6:2, W. Pfaffe 6.1, 6:3, K-H. Steidel 6:0, 6:0 (w.o.). 

J. Wentz lag im ersten Satz schon 0:4 zurück, schaffte es mit einer Kraftanstrengung in den Tie-Break, den er 7:5 gewann. Danach ging nichts mehr, der erste Satz in der Hitze hatte die Energiereserven verbraucht. Satz 2 ging 0:6 an den Gegner. Bei 0:7 im Match-Tie-Break wurde das Spiel beendet, um die Gesundheit des Spielers nicht zu gefährden.

Jetzt fehlte nur noch ein Matchpunkt aus den Doppeln. R.Kritzer/Morio ließen nichts anbrennen und gewannen sicher 6:2,6:4.

Bei Pfaffe/Graschtat ein Auf und Ab. nach 2:6 ein 6:0 im zweiten Satz. DEr Match-Tie-Break wurde dann klar 10:5 gewonnen. 

Bei U.Kritzer/Steger Dramatik pur. Erster Satz 6:4, zweiter Satz knapp im Tie-Break verloren. Im Match-Tie-Break hatten beide Doppel ab dem 8:8 Matchbälle. Am Ende konnte unser Doppel 13:11 gewinnen.

Mit diesem klaren 8:1 Erfolg erkämpfen sich unser Herren 65 ungeschlagen den 1. Tabellenplatz und den Aufstieg in die 1. Bezirksliga. Ein Riesenerfolg, da sich dieses Team erst in 2019 für die H65 Runde formiert hatte, aber einen tollen Teamgeist an den Tag legte und von Ausfällen oder Verletzungen verschont blieb.

Ein großes DANKES SCHÖN von der Mannschaft an den Coach Joseph Erben, der mit viel Engagement und persönlichem Einsatz die Organisation und den reibungslosen Ablauf der Spiele immer sicher stellte und noch für leckeren Kuchen sorgte.

Zur dauerhaften Erinnerung an diesen Erfolg überreichte Rolf im Namen der Mannschaft Joseph einen Pokal und Uli die Vereinskappe mit gestickten Waldhaus Logo.

Joseph bedankte sich nochmals bei allen Spielern für das Engagement und den Einsatz während der Runde und zusammen viel Erfolg in der ersten Bezirksliga in 2020. link Tabelle

wm

vlnr stehend: Rainer Pachaly, Werner Frombold, Jürgen Wentz, Dieter Baumgärtner, Willi Steger, Achim Grastat, Wolfgang Pfaffe

davor: Rolf Kritzer, Werner Morio, Ulrich Kritzer


Dramatisches Herzschlag-Finale um den Klassenerhalt erste Bezirksliga H55-2

 

Nichts für schwache Nerven war das letzte Medenspiel der H55-2 beim TC-SW Neckarau.

Alles oder nichts, möglichst hoch gewinnen war die Devise, nur der dritte Platz verspricht den sicheren Klassenerhalt bei eventuell drei Oberliga Absteigern. 

Die Situation in der Tabelle (Matchpunkte Platz 3-6) vor dem letzten Spiel war nicht sehr positiv für uns:

Platz 3 Neckarau       17:19

Platz 4 Rappenau      12:24

Platz 5 Waldhaus       12:24

Platz 6 Friedrichsfeld   9:27

Um Platz 3 zu erreichen, musste mit mindestens 7:2 gegen Neckarau gepunktet werden und gleichzeitig Rappenau nicht höher als 6:3 sein Spiel gewinnen. Sonst wäre Rappenau im direkten Vergleich vor uns.

Das erste Mal in der Runde konnten die H55-2 in starker Besetzung auflaufen:

Uwe Mahl, Michael Grabaum, Steffen Kappel, Willi Reichardt, Werner Morio, Ralf Bender, Karel Wonder (Doppel). 

U. Mahl LK12 hatte mit M. Schmitt LK11 den erwartet schweren Gegner und verlor knapp 4:6, 4:6.

M. Grabaum LK12 konnte konstant sein bestes Tennis während des gesamten Spiels halten und ließ O. Geörg LK11 keine Chance. Nach 6:1  und 3:0 gab Geörg auf, wohl um Kraft fürs Doppel zu sparen.

W. Reichardt LK14 demoralisierte seinen Gegner M. Fischer LK13. Läuferisch stark, technisch sauber brachte er fast alle Bälle zurück und gewann 6:1, 6:1. W. Morio hatte in J. Ludwig einen unbequemen, am Netz guten Gegner. Nach 0:3 und 1:4 hatte sich W. Morio auf das Spiel des Gegners eingestellt gewann mit hohem einsatz 6:4 und 6:4. 

R. Bender verlor sein Einzel im ersten Satz knapp 4:6, den zweiten 1:6.    

Mit dem 4:2 aus den Einzeln hieß es nun, alle drei Doppel müssen gewonnen werden. Wie die Paarungen stellen?

Nach intensiver Beratung wurden folgende Paarungen gestellt:

Grabaum/Kappel, Mahl/Reichardt, Morio/Wonder.  

Neckarau hatte die 7er Paarungen gewählt, d.h. Doppel 2 (mit Punkt1) und Doppel 3 (mit Punkt 2) stark besetzt.

Das erste Doppel Grabaum/Kappel konnten ihr Match klar 6:2, 6:2 gewinnen.

Spannung pur in den folgenden Doppeln. Mahl/Reichardt lieferten sich einen Duell auf Augenhöhe. 4:6 und 6:4 nach den Sätzen. Den Match-Tie-Break konnten sie nervenstark und sicher 10:4 entscheiden.

Dramatik dann im dritten Doppel. Fast jedes Spiel war umkämpft. Der erste Satz ging mit 4:6 an Neckarau. Bei 3:4 im zweiten Satz hatte der Gegner Breakchance zum 3.5, die abgewehrt werden konnte. Beide Aufschlagsspiele wurden dann durchgebracht zum 5:4. Das nächste Spiel war wieder heiß umkämpft aber nach etlichen Einstand-Vorteil gelang das Break zum 6:4.  

Der Match-Tie-Break brachte die Spannung zum Siedepunkt. Waldhaus lag schnell 3:0 in Führung, brachte den Gegner dann aber mit leichten Fehlern ins Spiel zurück und plötzlich stand es 3:8. Volle Konzentration. Geörg und Wonder liefern sich von der Grundlinie ein Cross Lop Duell. Nach dem 6. Lop riskiert Wonder alles, nimmt ihn Volley und hämmert in Longline ins Feld (ein Wonderhammer ( :-) ) zum 4:9, Gegner geschockt. Wonder findet zu seinem druckvollen Grundlinienschlägen mit guter Länge zurück und Morio kann Returns des Gegners dann am Netz punkten, Ausgleich 8:8. Neckarau gelingt das 8:9, Matchball bei eigenem Aufschlag. Abgewehrt 9:9, dann Minibreak zum 10:9. Guter Aufschlag Wonder, beide Spieler am Netz, der zweite Volley bringt das 11:9. Riesenjubel der ganzen Mannschaft und am Ende damit eine Punktlandung auf den dritten Tabellenplatz.

Eine tolle Mannschaftsleistung. link Tabelle

wm

 


Damen 50 (4er) 2. Bezirksklasse beenden ungeschlagen die Spielsalon 2019 

Die Matchbilanz kann sich sehen lassen. 33:3 nach 6 Spielen, nur 3 Matches wurden abgegeben, zwei davon bereits im ersten Spiel gegen den Tabellenzweiten Nussloch.

Auch das letzte Spiel beim TC Schwetzingen gewannen die Waldhaus Damen klar mit 5:1.

Die Einzel konnten Sabine Mitzel, Elke Müller und Regine Heller klar in 2 Sätzen gewinnen. Bettina Hergemöller verlor unglücklich nach 6:3, 4:6 in den Sätzen im Match-Tie-Break 8:10.

Die Doppel spielten Sabine Mitzel/Elke Müller und Pia Hampel/Bettina Hergemöller, letztere zum ersten Mal zusammen im Doppel. Mitze./Müller gewannen ihr Doppel klar in 2 Sätzen 6:3, 6:2. Dramatik und Spannung kam im zweiten Doppel auf. Den ersten Satz verloren Hampel/Hergemöller 3:6. Das Zusammenspiel funktionierte gut, aber die Anzahl "unforced errors" wahr sehr hoch. Aber genau das konnten sie im zweiten Satz abstellen. Gutes Zusammenspiel, sichere Volley am Netz und vor allem die Geduld bei langen Ballwechseln sicherten den 6:4 Satzgewinn. Dann ein Auf-und Ab im Match-Tie-Break  Nach einer schnellen 8:2 Führung riss der Faden ab, die Ballwechsel wurden zu schnell verloren und die Gegner kamen auf 8:7 heran. Bei eigenem Aufschlag und 9:7 konnte der erste Matchball dann verwandelt werden. link Tabelle

rh

TTC Waldhaus Altlußheim Herren 55 verpassen Aufstieg in Tennis Regionalliga

 

Im letzten Medenspiel der Badenliga Herren 55 unterlag das Team des TTC Waldhaus gegen den Favoriten
TC Sandhausen deutlich mit 6:3. Bei subtropischen Temperaturen traten beide Mannschaften in Bestbesetzung an, Sandhausen mit dem großen Vorteil, auf Punkt 5 T. Schrank LK16 ( kommt von LK7) und auf Punkt 6 H. Walter LK21 (kommt von LK 9)  sichere Punktelieferanten aufbieten zu können. Beide hatten in den letzten Jahren keine bzw. nur vereinzelt LK relevante Spiele bestritten und waren daher in der LK abgefallen, aber nicht in ihrer Spielstärke. 

Bereits nach den Einzeln war die Begegnung mit 1:6 entschieden, da nur M.Dietz auf Punkt eins sein Match läuferisch stark und gewohnt sicher in den Ballwechseln 6:1, 6:4 gewinnen konnte. M.Hampel verlor sein Einzel 1:6, 5:7. Im zweiten Satz nach einem 2:4 Rückstand kämpfte er sich noch einmal bis auf 5:5 heran, konnte dann sein Aufschlagsspiel wegen einiger Doppelfehler leider nicht durchbringen. M. Hocker unterlag 3:6, 2:6, J.Hartmann 6:7, 3:6.

M. Walter lieferte gegen T. Schrank ein starkes Match auf Augenhöhe und verlor dann den MatchTieBreak unglücklich auch wegen Platzfehler 7:10. K. Winge Punkt 6 hatte keine Chance gegen H. Walter und verlor 0:6,1:6

Damit wurde es leider nichts mit dem in der Vereinsgeschichte des TTC Waldhaus ersten Aufstiegs einer Mannschaft in die Regionalliga und die Enttäuschung war entsprechend groß.

Trotz dieser Niederlage können die Herren 55 auf eine erfolgreiche Medenrunde 2019 zurück blicken mit hochklassigem Tennis und beispielhaftem Teamgeist. Link Tabelle
wm 



Unser Nachwuchs, die U12

 

Auch unsere Youngsters waren bei der Hitze aktiv, mussten sich den Jungs vom der TSG Großsachsen/Hohensachsen trotz großem Kampf und Einsatz mit 1:5 geschlagen geben.

Es spielten: Peter Telp, Tom Stadler, Jarne Fuhrmann, Vincent Müller




Kontakt Familie Kritzer

----------------------

Freiplatzbuchung / Mitgliedschaft

Email: rolf@kritzer.info 

Tel: 06205 - 8991

mobil 0176 22 00 69 24

----------------------

Tennishalle

Sommer-Winterbuchung

Email: ulrich@kritzer.info

Tel.: 06205 - 37488

mobil: 0176 23 53 25 45

Fax: 06205 - 398821

Link zu BTV